Erlebe Palma wie du es dir nie vorgestellt hättest

Palma de Mallorca gilt als eine der besten Städte der Welt um zu reisen und zu entdecken. Die Insel bietet das ganze Jahr über ein privilegiertes Klima, paradiesische Strände mit kristallklarem Wasser und weißem Sand, wichtige Beispiele des historischen Erbes und der Architektur, eine kosmopolitische Atmosphäre mit einem abwechslungsreichen Angebot an Freizeit, Kultur und Unterhaltung und natürlich eine köstliche Gastronomie, die auf der traditionellen mediterranen Ernährung basiert. All diese Anreize lassen jedes Jahr Tausende von Reisenden die Stadt als ihr Referenz-Touristenziel wählen. Unter den Orten, die Sie nicht verpassen können, stechen die folgenden heraus...

Palmas Kathedrale

Palmas Kathedrale, auch bekannt als "La Seu", ist der wichtigste religiöse Tempel der Balearen. Sie wurde im Jahre 1229 am Ufer der Bucht von Palma erbaut und ist derzeit durch den spektakulären Paseo Mariatimo und durch den Parque del Mar vom Meer getrennt. Beides sind ideale Bereiche zum Spazieren oder um bei einem Drink die Meeresbrise aus nächster Nähe zu geniessen... Die Kathedrale im mediterranen gotischen Stil kann in der Entfernung von verschiedenen Punkten der Stadt gesehen werden, die eine ikonische Fotografie unserer Landschaft bilden.

Für Aufsehen sorgt die Kathedrale durch ihre großen Abmessungen und durch das größte gotische Rosenfenster der Welt (13 Meter Durchmesser). Nachdem du die Details des Portal del Mirador bewundert hast, kannst du das Innere der Kathedrale betreten, um die Farben des Lichts zu betrachten, die durch das Rosenfenster und die Buntglasfenster scheinen, die imposanten und schlanken Säulen von mehr als 20 Metern Höhe, die ursprüngliche Kapelle des Allerheiligsten von Miquel Barceló und den Touch, den Gaudí bei der Reform, die er Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts machte, hinterlassen hat.

catedral palma de mallorca
castillo de bellver

Die Burg von Bellver

Die Burg von Bellver befindet sich 3 Kilometer vom historischen Zentrum entfernt, auf einem Hügel umgeben von Grünflächen 112 Meter über dem Meeresspiegel, und ist ein weiterer unverzichtbarer Ort den du in Palma de Mallorca besuchen solltest.

Diese gotische Festung aus dem frühen vierzehnten Jahrhundert, zeichnet sich durch seinen kreisförmigen Grundriss mit drei Türmen und einem Hommageturm, auch kreisförmig, getrennt von den anderen.

Es lohnt sich, ins Innere zu gehen, um den spektakulären kreisförmigen Innenhof zu sehen und das Museum für Geschichte der Stadt zu besuchen, das eine Terrasse hat, von der aus Sie den besten Panoramablick auf die Stadt, den Hafen und seine Bucht haben.

Palmas Altstadt

Verirre dich in den Kopfsteinpflastergassen der Altstadt und entdecke charmante Orte wie den Bischofsgarten, die arabischen Bäder, die Plaza Mayor, die von wichtigen historischen Gebäudenumgeben ist, die Kirche von San Miguel oder den Rathausplatz mit seinem charakteristischen hundertjährigen Olivenbaum.

Lass dich von den stattlichen Häusern der Stadt verführen, die eine authentische Oase des Friedens sind, wie Can Alemany, Can Ferragut oder Can Olesa, und setze dann deinen Weg zur alten Stadtmauer im Bereich des Es Baluard Museums fort, von wo aus du einen privilegierten Blick auf den Paseo Mariatimo und die Kathedrale hast.

Um die Route zu beenden, kannst du einen Spaziergang entlang der Ladenstrasse von San Miguel machen, wo du alle Arten von Geschäften findest, das Kloster von Sant Antoni de Palma und den emblematischen Mercado del Olivar.

centro historico palma de mallorca
calles mallorca

Das jüdisch Viertel

Das alte jüdischeViertel, ursprünglich als "El Call" bekannt, bewahrt noch heute das interessante Erbe dieser traditionell diskriminierten und verfolgten Gemeinschaft und bildet ein weiteres Highlight in Palma de Mallorca.

Sichtbar wird seine Vergangenheit durch einen Spaziergang durch die engen Gassen von Sol, Montesión (wo die alte sinagoge zu finden war die heute Kirche von Montesion ist), des Vent, Torre de l'Amor und Seminari Vell, bis hin zur Porta d'es Camp.

Nachdem sie im 15. Jahrhundert vertrieben oder gezwungen wurden, zum Christentum zu konvertieren, hielten einige von ihnen ihre Bräuche geheim und einige der häufigsten mallorquinischen Nachnamen wie Mira oder Fortesa erinnern sich noch an ihre Durchreise durch die Stadt.

 

Nahegelegene und andere paradiesische Strände

Wenn du ein Auszeit von den kulturellen Besuchen nehmen möchtest und ein Bad in einem der Strände von Palma de Mallorca nehmen möchtest, kannst du das an den Stränden von Palma, Ciudad Jardín, Cala Mayor oder Illetas machen. Diese urbanen Strände sind leicht zugänglich, komfortabelund haben unzähligen Dienstleistungen.

Wenn du nach Stränden mit kristallklarem Wasser suchst, die unzugänglicher sind und von einer fantastischen Natur umgeben sind, empfehlen wir dir, ein Auto zu mieten und nach Es Trenc, Playas de Muro, Cala Mondragó, Sa Calobra, Playa de Formentor, Es Carbó oder Cala Mesquida zu fahren, die als einige der besten Strände Mallorcas gelten.

playas mallorca
serra de tramuntana

Serra de tramuntana

Die Serra de Tramuntana ist das Hauptgebirge der Balearen und wurde 2011 von der Unesco in der Kategorie Kulturlandschaft zum Weltkulturerbe erklärt. In der Serra herrscht ein Gleichgewicht zwischen der wilden Natur und den Elementen des menschlichen Handelns, wie die Pfade von "pedra en sec", mallorquinische Besitzungen, Befestigungen, hydraulisches Erbe und verschiedene Güter von kulturellem Interesse.

Die Serra de Tramuntana befindet sich im Nordwesten Mallorcas. Sie zieht sich über 90 km und durch 20 Gemeinden—Alaró, Andratx, Banyalbufar, Bunyola, Calvià, Campanet, Deià, Escorca, Esporles, Estellencs, Fornalutx, Lloseta, Mancor de la Vall, Pollença, Puigpunyent, Santa Maria del Camí, Selva, Sòller und Valldemossa— Jede einzelne hat ihren eigenen Charme und es ist sehr zu empfehlen sich in ihren Gassen zu verlieren und lokale Geschäfte, typische Produkte und Kultur zu entdecken.

Die Serra de Tramuntana hat auchGipfel über 1.000 m Höhe, wie den Puig major (1.443), Puig de Massanella (1.348m), Es Teix (1.064) oder Galatzó (1.026 m).